material futures, future crafts, high tech materials, digital materials

Digitale Materialien

Konzeption, Entwicklung und Analyse von Möglichkeiten, digitale Prozesse in physischen Materialien wirksam und greifbar werden zu lassen

Ziel des künstlerisch-gestalterischen Forschungsvorhabens ist es, die digitale und die physische Welt durch “Digitale Materialien” in sicht- und fühlbarer Weise miteinander zu verknüpfen und verweben. Die Fiktion dieser “Digitalen Materialien” beschreibt Materialien, deren Form, Struktur und Haptik sich direkt und dynamisch steuern lassen, deren Atome zukünftig ähnlich konfigurierbar sind wie Pixel heute. In gestalterischen Experimenten wird sich mit damit beschäftigt, wie solche aktiven, programmierbaren, sich verändernden Materialien aussehen, wie sie sich anfühlen, wie sie entworfen, realisiert und angewendet werden können. Das Projekt zeigt Möglichkeiten auf, Materialien zu denken und begreifen, die es menschlichen Akteuren erlauben, in einer für sie authentischen Art und Weise mit digitalen Technologien umzugehen und so deren Potentiale umfassender auszuschöpfen.

Betreuer: Prof. Dr. Jörg Petruschat,
Prof. Dr. Zane Berzina
DXM Forschungsmitarbeiterin: Veronika Aumann