smart materials, smart textiles, e-textiles, high tech materials, futureTEX, human centered design, smart health

TheraTex

In dem transdisziplinären Projekt TheraTex wird ein E-Textile-System entwickelt, um sensorische und aktorische Funktionen in einem Textil zu integrieren und somit die Therapie bei Hemiparese (Halbseitenlähmung) zu unterstützen. Hierfür wird nach dem Nutzerzentrierten Designansatz vorgegangen und Patient*innen, deren Angehörige sowie Mediziner*innen und Therapeut*innen direkt in die Prozesse der Entwicklung und Gestaltung einbezogen. Auf diese Weise sollen ihre Bedürfnisse sowie symptomatisch-bedingte Anforderungen berücksichtigt werden. Es werden eine Kombination aus innovativer Sensorik eingesetzt und projektbegleitend aktorische Funktionen entwickelt, um die Muskulatur und Nerven sanft zu stimulieren. Die Bewegungen und die Körperhaltung der Patient*innen werden durch die Software analysiert. Durch verschiedene Feedbackvarianten und interaktive Anwendungen werden die Patient*innen aktiviert, mobilisiert, motiviert und in ihren Bewegungen unterstützt. Auf diese Weise wird ein neuartiger Therapieansatz auf der Grundlage smarter Textilien entwickelt, welcher es ermöglicht die Therapie in der privaten Umgebung der Patient*innen außerhalb einer Klinik durchzuführen. Darüber hinaus werden Therapieverläufe und -erfolge für alle Nutzer*innen-Gruppen nachvollziehbar.

Leitung: Prof. Dr. Zane Berzina
Projektbearbeitung: Dipl.-Des. Julia Danckwerth

Partner:
Valitech GmbH & Co.KG
ART+COM studios
Strick Zella GmbH
Fraunhofer Institut für Silikatforschung ISC
rehamed-tec Herrmann & Hecht GbR
TU Berlin Forschungsschwerpunkt Technologien der Mikroperipherik

Assoziierte Partner:
Verein zur Förderung der Hirnforschung und Rehabilitation e.V.
Vamed Klinik Hohenstücken
Schön Klinik Vogtareuth

Forschungsvorhaben gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen von zwanzig20 und futureTEX