Ebba Fransén-Waldhör

Ebba Fransén Waldhör ist eine Künstlerin und Designerin. In ihrer Arbeit setzt sie sich mit konzeptuell-gestalterischen Ansätzen von Textil- und Raumgestaltung auseinander. Dabei liegt ihr Interesse auf hybriden Formen von Räumlichkeit und der Verknüpfung von innovativen Materialien und Technologien mit handwerklichen Prozessen. Bei DXM erforscht sie die Integration von Formgedächtnislegierungen in Textilien und wie diese im architektonischen Kontext eingesetzt werden können.

Ihre Arbeiten wurden unter anderem in MoMA PS 1 (New York), Centre d’Art Contemporain Genève, Institute of Contemporary Arts (London) und Kunst-Werke (Berlin) ausgestellt. Vor ihrer Tätigkeit bei DXM war sie an einem langfristigen Forschungsprojekt zu responsiven Textilien an der Universität der Künste beteiligt.